Datenschutzordnung der Cheer Academy Bochum e.V.

Beschlossen durch den Vorstand am 17.07.2015- zuletzt geändert am 17.07.2015logo cab breit 290x90 w

Gemäß der Satzung der Cheer Academy Bochum e.V. gibt sich der Verein diese Datenschutzordnung.

Der Vereinsvorstand weist hiermit darauf hin, dass ausreichende technische Maßnahmen zur Gewährleis­tung des Datenschutzes getroffen werden. Dennoch kann bei einer Veröffentlichung von personenbezoge­nen Mitgliederdaten im Internet ein umfassender Datenschutz nicht garantiert werden. Daher nimmt das Vereinsmitglied die Risiken für eine eventuelle Persönlichkeitsrechtsverletzung zur Kenntnis und ist sich be­wusst, dass:

  • die personenbezogenen Daten auch in Staaten abrufbar sind, die keine der Bundesrepublik Deutschland vergleichbaren Datenschutzbestimmungen kennen,
  • die Vertraulichkeit, die Integrität (Unverletzlichkeit), die Authentizität (Echtheit) und die Verfügbar­keit der personenbezogenen Daten nicht garantiert ist.

1 Erfasste Daten

Mit dem Beitritt eines Mitglieds nimmt der Verein Cheer Academy Bochum e.V. personenbezogene Daten auf (siehe Anlage 1) auf. Jedem Vereinsmitglied wird dabei eine Mitgliedsnummer zugeordnet.

Diese Informationen werden in  verschiedenen EDV-Systemen gespeichert. Die personenbezogenen Daten werden dabei durch geeignete technische und organisatorische Maßnahmen vor der Kenntnisnahme Dritter geschützt.

Sonstige Informationen zu den Mitgliedern und Informationen über Nichtmitglieder werden von dem Ver­ein grundsätzlich nur verarbeitet oder genutzt, wenn sie zur Förderung des Vereinszweckes nützlich sind (z.B. Speicherung von Telefon- und Faxnummern einzelner Mitglieder) und keine Anhaltspunkte bestehen, dass die betroffene Person ein schutzwürdiges Interesse hat, das der Verarbeitung oder Nutzung entgegen­steht.

2 Übermittlung von Daten

Als Mitglied des LandesSportBundes NRW, der Fachverbände AFCV NRW und CCV NRW, des Stadtsportbun­des Bochum ist der Verein verpflichtet, seine Mitglieder an die Verbände zu melden. Übermittelt werden dabei Name, Alter und Vereinsmitgliedsnummer; bei Mitgliedern mit besonderen Aufgaben (z.B. Vorstands­mitglieder) die vollständige Adresse mit Telefonnummer, E-Mail-Adresse sowie der Bezeichnung ihrer Funk­tion im Verein.

Für die Teilnahme an Meisterschaften übermittelt der Verein die zur Erlangung der Startberechtigung not­wendigen Daten, meist Name, Anschrift, Geburtsdatum, an den ausrichtenden Verband bzw. den Ausrichter einer offenen Meisterschaft.

3 Vereinsinterne Kommunikation

Der Vorstand macht besondere Ereignisse des Vereinsleben, insbesondere die Durchführung und die Ergeb­nisse von Meisterschaften sowie Feierlichkeiten auf seiner Homepage sowie in sozialen Netzwerken (Face­book) bekannt. Dabei können personenbezogene Mitgliederdaten veröffentlicht werden.

Das einzelne Mitglied kann jederzeit gegenüber dem Vorstand Einwände gegen eine solche Veröffentlichung seiner Daten vorbringen. In diesem Fall unterbleibt in Bezug auf dieses Mitglied; eine weitere Veröffentli­chung im Internet bzw. sozialen Netzwerken mit Ausnahme von Ergebnissen aus Verbandsmeisterschaften.

Nur Vorstandsmitglieder und sonstige Mitglieder, die im Verein eine besondere Funktion ausüben, welche die Kenntnis bestimmter Mitgliederdaten erfordert, erhalten eine Mitgliederliste mit den benötigten Mit­gliederdaten ausgehändigt. Zur Wahrnehmung der satzungsmäßigen Rechte gibt der Vorstand gegen die schriftliche Versicherung, dass die Adressen nicht zu anderen Zwecken verwendet werden, eine Mitglieder­liste mit Namen und Anschriften der Mitglieder an den Antragsteller aus.

4 Öffentlichkeitsarbeit

Der Verein informiert die Tagespresse über Ergebnisse von Meisterschaften und besondere Ereignisse. Sol­che Informationen werden überdies auf der Internetseite des Vereins gemäß der vom Mitglied unterzeich­neten Einwilligungserklärung für die Veröffentlichung von Mitgliederdaten im Internet veröffentlicht. Das einzelne Mitglied kann jederzeit gegenüber dem Vorstand Einwände gegen eine solche Veröffentlichung sei­ner personenbezogenen Daten erheben bzw. seine erteilte Einwilligung in die Veröffentlichung im Internet widerrufen. Im Falle eines Einwandes bzw. Widerrufs unterbleiben weitere Veröffentlichungen zur seiner Person. Personenbezogene Daten des widerrufenden Mitglieds werden von der Homepage des Vereins ent­fernt.

5 Aufbewahrungsfristen

Beim Austritt werden Name, Adresse und Geburtsjahr des Mitglieds aus dem Mitgliederverzeichnis ge­löscht. Personenbezogene Daten des austretenden Mitglieds, die Kassenverwaltung betreffen, werden ge­mäß der steuergesetzlichen Bestimmungen bis zu zehn Jahren ab der schriftlichen Bestätigung des Austritts durch den Vorstand aufbewahrt.

Anlage 1: Erfasste Daten

Datensatz

Allgemein

Sport

Finanzen

Name, Vorname

+

   

Geboren am

+

   

Nationalität

 

+

 

Anschrift

+

   

Telefon

+

   

Email

+

   

Aktiv / Mannschaft

+

   

Name Kontoinhaber

   

+

Bankverbindung

   

+

SEPA-Nummer

   

+

Rechnungsintervall

   

+

Notfallkontakt / Name + Telefon

 

+

 

Medizinische Angaben (OP / Allergien)

 

+

 

Krankenversicherung

 

+

 

end faq